Film- und Tonbildschau - 4. Nov. 2017

 

Film 2017 11 04


Programm der Filme- und Lichtbildschauen am 4. November 2017

Amsterdam

Amsterdam ist von Frankfurt per ICE in wenigen Stunden erreichbar und so ist die Stadt ein willkommenes Ziel für einen Wochenendurlaub. Hier ist vor allem im Sommer reger Betrieb. Bernd Pranschke besucht in seinem Film die Hauptstadt der Niederlande.

Tessiner Spezialitäten

Luganer See, Lago Maggiore, Verzaska-Tal unterschiedlicher können Landschaften kaum sein. Hier eine liebliche mediterrane Umgebung, dort karge, kaum bewohnbare Täler. Hannelore und Günther Pompe haben die Besonderheiten Tessins in ihrer Schau verarbeitet.

Lissabon

Lissabon, die alte Seefahrerstadt, empfängt den Besucher mit einem reichhaltigen kulturellen Erbe. Filmisch festgehalten von Christel Sperling, die Lisboa, so nennen die Portugiesen ihre Metropole, als eine der schönsten Städte Europas kennen lernen durfte.

Rotation

Eine Entführung in die faszinierende, nächtliche Atmosphäre des Schaustellermilieus. Karussells alter Tradition sowie neue, technisch aufwendige, Konstruktionen versetzen die Besucher in eine andere Welt. Aufnahmen, wie wir sie mit unseren Augen in Natura nicht sehen können, hat Manfred Beuttel zu einer Diaschau zusammengestellt.

                                                     Pause

Hoffest im Gärtnerhaus

Helmi Hansen besuchte im August 2017 das Hoffest der Lebenshilfe Hanau. Im Gärtnerhaus am Schloss Philippsruhe sorgten die Theatergruppe „Phönix“, der Chor und die Trommlergruppe der Lebenshilfe Hanau und die Band AMARANK mit irischer und schottischer Volksmusik für abwechslungsreiche Unterhaltung.

Büdingen

Hügelig und waldreich ist das Gebiet rund um Büdingen, in dem es für Natur- aber auch

Geschichtsinteressierte viel zu entdecken gibt: Limes, Glauberg, Hardeck, Herrnhaag, die Ronneburg, den Büdinger Wald und natürlich das mittelalterliche Büdingen. Dies alles und noch viel mehr zeigt der 20minütige Film von Christel Sperling.

Unterwegs auf dem Lutherweg in Thüringen

Christel und Detlef Werner waren unterwegs auf dem Lutherweg und berichten über Eisenach und die Wartburg, aber auch über die Familie Bach, die hier lebte. Martin Luther ging in Eisenach zu Schule, lernte Latein und übersetzte später auf der Wartburg das Neue Testament.

Hafenbilder

Ein Hafen ist eine Fundgrube für jeden Hobbyfotografen. Wer im Hafen fotografiert braucht a) eine Genehmigung und b) sehr gute Nerven. Ständig wird man vom Wachpersonal oder von Eigentümern gestört. Als Kommentar für seine Schau verwendete Günther Pompe ausschließlich diese verbalen Störungen.


 

Fotoausstellung 2017

 

Fotoausstellung 2017

Liebe Freunde der Fotografie,

der Film- Foto- Videoclub Hanau lädt zu seiner diesjährigen Fotoausstellung im Olof- Palme- Haus (OPH), in der Pfarrer-Hufnagel-Str. 2 in Hanau-Kesselstadt ein.

Die Vernissage ist am Freitag, den 14. 07. um 18 Uhr

Am  Samstag, den 15.07. und Sonntag, den 16.07. ist die Ausstellung  jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Zu sehen ist ein Querschnitt unserer neusten Arbeiten. In einer Sonderausstellung zeigen wir Bilder, die rund um den “Hessekabb 2017“ entstanden sind  - eine Veranstaltung des Ballonclub Kinzig, Langenselbold, mit zahlreichen Heißluft-Ballons aus ganz Deutschland.

Am Sonntag (16.07.2017) gastiert im Rahmen der Musikpicknicks von 11 bis 14 Uhr die „New Orleans Connection“. Der Eintritt zu der immer sehr gut besuchten Jazz-Veranstaltung ist frei. Gegrilltes und Kuchen verkauft das OPH.

Besucher der Fotoausstellung sollten den Freitag oder Samstag wählen. Da gibt es genügend Parkplätze. Wer aber am Sonntag beides erleben möchte und von außerhalb kommt, sollte den Parkplatz „ An der Pumpstation 1“ (Navieingabe) anfahren. Von dort sind es nur wenige Gehminuten zum OPH.

Wir würden uns sehr freuen wenn wir Sie zu unserer Vernissage begrüßen könnten.

 Herzliche Grüße

Ihr Film- Foto- Videoclub Hanau e.V.